Promotionsförderprogramm

Das Promotionsförderprogramm der DDG 2022/2023 zielt auf die breite Förderung des wissenschaftlichen Arbeitens im Bereich der Diabetesforschung. Im Fokus steht die Unterstützung von klinisch orientierten Doktorarbeiten und sowie von Arbeiten im Bereich der Versorgungsforschung. Die Förderung unterstützt sowohl promotionswillige Stipendiat*innen als auch deren Betreuer*innen. Damit soll unter anderem das Angebot, Promotionsthemen in diesem Bereich zu vergeben, erhöht werden.

Fördervolumen:

  • Stipendiat*innen erhalten für ihre Arbeit monatlich 300 € bei einem maximalen Förderzeitraum von 6 Monaten.
  • Betreuer und Stipendiat erhalten freien Zugang zu einem Diabetes Kongress und zu einer Diabetes Herbsttagung.
  • Der erfolgreiche Abschluss der Promotion wird mit 500 € honoriert.
  • Sollten Treffen mit Projektpartnern erforderlich sein, trägt die DDG für den gesamten Förderzeitraum maximal Reisekosten in Höhe von 200 €. Kosten für Verbrauchsmittel werden nicht übernommen.
  • Damit resultiert eine maximale Fördersumme von 2.500 € / Stipendiat.
  • Eine gleichzeitige andere Förderung der Promotion oder eine finanzierte Anstellung im Rahmen der Promotion gelten als Ausschlusskriterien.

Voraussetzungen:

  • Eine Bestätigung des jeweiligen Dekanats/Medizinischen Fakultät über die Annahme der Arbeit als Promotionsarbeit liegt vor.
  • Die betreuende, habilitierte Person ist Mitglied der DDG.
  • Stipendiat*in tritt der DDG bei (kostenfrei für Studenten).
  • Je habilitiertem Betreuer*in und Jahr werden maximal 2 Förderanträge gestellt.
  • Eine gleichzeitige andere Förderung der Promotion oder eine finanzierte Anstellung im Rahmen der Promotion liegen nicht vor.

Promovierende aus dem deutschsprachigen Raum. Promovierender und Betreuer sollten Mitglied der DDG sein.

Hier können Sie Mitglied werden.

 

Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das vorgesehene Bewerbungsformular (siehe Downloads) und fügen Sie diesem eine Bestätigung des jeweiligen Dekanats/Medizinischen Fakultät über die Annahme der Arbeit als Promotionsarbeit bei.

Elektronisch per E-Mail an: Preise(at)ddg(dot)info